Aktuelles

Startseite

Aktuelles
ArchivUnternehmen

Leistungsspektrum

Lösungen

Schalterprogramme

Angewendet!
Kontakt

Impressum

Aktuelles 30.09.09

Solaranlagen (Photovoltaik)

Und sie rechnen sich doch!

Ein riesiges Thema in den letzten Wochen waren Photovoltaik-Anlagen. Hier wird immer wieder behauptet das diese sich nicht rechnen würden. Geht man aber von einer Anlage aus in der Größenordnung von 3KWp und einem Preis von 3500€/1KWp kommt man hier auf einen Betrag von 10500€.
Bei 1KWp Anschlussleistung geht man bei unseren Breitengraden von ca. 850KWh Stromausbeute pro Jahr aus. Gerechnet an unserer Beispielanlage wären das 2550KWh. Diese werden zur Zeit mit 43,01ct/KWh vergütet. Dies bedeutet eine Einnahme von 1096,76€/Jahr. Das macht in 10 Jahren 10967,60€.

Fazit: Die Anlage macht sich nach 10Jahren bezahlt! Ab diesem Zeitpunkt verdient man mit dieser Anlage Geld. Selbst wenn man die Wartungskosten/Reparaturen abrechnet (wir haben hier hohe 150€/Monat gerechnet) kommt man nach 20 Jahren auf einen Gewinn von ca. 7800€. Bei größeren Anlagen wird der Gewinn höher ausfallen.

Was kann denn bei einer Photovoltaikanlage ausfallen? Im Grunde nur der Wechselrichter! Die Panels der verschiedenen Hersteller laufen in der Regel mehr als 20Jahre. Die verdrahtung auf dem Dach ist UV und Wetterbeständig und somit auch Wartungsfrei.

Vergütung:  2009  pro Eingespeister KWh 43,01ct. 
                  Der in dem Jahr erhaltene Preis ist in 
                  der Regel auf 20 Jahre festgeschrieben. 
                  Vorher beim Energieversorger er-
                  kundigen.

                  Degression in den Folgejahren:
                  ab 2010 ca.8%
                  ab 2011 ca.9%           






Aktuelles 10.09.05

Urteil zu maroder Elektroinstallation im Altbau

Laut BGH muß die Elektroinstallation mindestens dem Standard entsprechen und gab damit einem Mieter Recht der nur 2 Sicherungen für seine Wohnung zur Verfügung hatte, die natürlich wegen Überlastung ständig rausflogen. Laut dem Richterlichem Urteil kann ein Mieter ein Zeitgemäßes Wohnen auch in Altbauwohnungen verlangen.
Link zum Urteil:  VIII ZR281/03

Die Hausbesitzer/Vermieter sind also nach dem Urteil verpflichtet eine Zeitgemäße Elektroinstallation zur Verfügung zu stellen.

Bei den anderen Themen geht es um die Elektro-installation im Garten & Haus. Mit Lichttechnik Akzente setzen. Es ist dank Powernet / EIB - KNX oder der Funktechnik alles machbar, auch für den kleinen Geldbeutel. Fragen Sie bei uns nach. Wir erstellen Ihnen gerne ein kostenloses Angebot. 


Aktuelles 18.05.05


Aktuelles 07.05.05

Neues in der Gebäudetechnik aus dem Hause Paragon

Energiesparen leicht gemacht!
Mußte man früher beim Umrüsten der Leuchtstofflampen die komplette Leuchte wechseln so gibt es nun einen Umrüstsatz von der Firma Paragon. So kann man nun die alten Lampenfassungen-/sockel  weiterverwenden und trotzdem die neue Technologie der T5 Leuchtstofflampen nutzen. Effekt dabei ist eine große  Einsparung der Energie- und Umrüstkosten von bis zu 50%. Berechnung des jeweiligen Einsparpotentials auf Anfrage! 
Diese Art des Umrüstens ist genau richtig für Verwaltungen, Geschäftsräume, Ladenlokale, etc. wo ein hohes potential an Leuchtstofflampen vorhanden ist, aber auch schon in kleinen Ansammlungen  ist sparen möglich.
Nutzen Sie die Chance viel Energie zu sparen und fragen Sie nach Ihrem individuellen Angebot bei uns nach.



















































marode Elektroinstallation.jpg

Altbauten verfügen oftmals noch Heute über nur 2 Sicherungen für die ganze Wohnung. Um aber Zeitgemäß Wohnen zu können reicht dies schon lang nicht mehr aus.